Reviews

Veröffentlicht am 10.11.2015 von Sabine Müller

0

I am Hardwell – United we are – Neue Rekorde aufgestellt

Die Show von DJ Hardwell, die aktuell um die Welt tourt – „I am Hardwell mit United we are“ stellt neue Rekorde auf.

Im Vorfeld wurden 40.000 Tickets in 3 Tagen verkauft und damit mehr als Helene Fischer und AC/DC, welche auch jeweils ein Konzert in der Veltins Arena zu ihrem Besten gegeben haben. Dafür erhielt Hardwell eine Auszeichnung auf der „Wall of Fame“ in der Veltins Arena. Bis zum Event hin gab es lediglich einige VIP Tickets.

Der Veranstalter, Big City Beats, der auch World Club Dome in Frankfurt veranstaltet, spendete pro Besucher 1 Euro. Es wurde also ein Scheck von 40.000 Euro an DJ Hardwell übergeben. Die Betreiber der Veltins-Arena spendeten für die Hardwell Foundation weitere 10.000 Euro. Gesamt wurden also 50k Euro gespendet.

Einziges Durcheinander gab es bei den Besuchern in allen Bereichen mit den Bändchen. Offensichtlich war es nicht ganz klar, wo man das Bändchen bekommt und dass man mit Bändchen doch noch ein Ticket beim Einlass benötigt, und um in das Innenfeld zu kommen auch noch ein blaues Bändchen notwendig war. Bis zum Schluss war keinem der befragten Besucher klar, was er hätte tun sollen, um die entsprechenden Bereiche zu betreten. Das Sicherheitspersonal war an mehreren Stellen offensichtlich überfordert. Eine Kritik, die allerdings beim Nächsten mal leicht zu beseitigen ist, zumal der Veranstalter Erfahrung mit Events dieser Größenordnung hat.

Die hauseigene Währung – die sogenannten Knappen – waren nicht überall notwendig. Im Innenraum konnte man mit Bargeld bezahlen und die VIP´s wurden kostenlos mit einem guten Buffet und Getränken verköstigt. Die Meinungen der Besucher über diese eigene Währung gingen allerdings auseinander.

Kill The Buzz, ein persönlicher Freund von DJ Hardwell – die beiden haben sich vor 12 Jahren in einem Club in Amsterdam bei einigen Bier kennen gelernt und sich angefreundet – eröffnete die Show. Er legt auch unter dem Brand Revealed auf.

Nach 2 Stunden eröffnete DJ Hardwell die „I am Hardwell – United we are“ Show mit einem ausführlichen Intro, in dem er auch seine Hardwell-Foundation erwähnte. Die Stimmung war von der ersten bis zur letzten Minute mitreißend. 3 Stunden lang gab er zahlreiche Hits vermischt mit seinen Beats zu seinem Besten.

DJ Hardwell hat sich in den letzten Jahren verändert. Er ist einigen seiner alten Fans zu sehr „Mainstream“ und zu wenig progressive House geworden.

Man kann als Profi in dieser Liga nicht immer alles richtig – und es jedem recht machen – das ist klar.DJ Hardwell – bürgerlicher Name Robbert van de Corput , Jahrgang 1988 aus Holland – füllt allerdings die Hallen schneller als jeder Andere DJ und spielt auf allen großen Festivals als Headliner – er scheint also doch Einiges richtig zu machen!

Hardwell musste früher in Begleitung seiner Eltern auflegen da er noch zu jung war, um ohne Begleitung in Clubs zu gehen. Dass er inzwischen auch mit seiner Musik erwachsener wird, ist eine normale Entwicklung.

Bei der Frage an seine Fans, warum er wohl dieses Jahr nicht den 1. Platz der DJ Mag erreicht hat, waren einige der Meinung dass Dimitri….wer auch immer… nur gewinnen konnte, weil alle Hardwell Fans so überzeugt waren, dass er No1 bleibt, dass sie erst gar nicht für ihn gevotet haben.
Gerüchte machen die Runde dass Hardwell neue Kick-Ass-Beats heraus geben wird, welche seinen Fans einen entsprechenden Tritt geben wird, damit sie auch in Zukunft wieder ihr Voting für ihn abgeben werden!

Insgesamt war die Winteredition von World Club Dome eine gelungene Veranstaltung von der sich die meisten Besucher nach dem World Club Dome im Juni in Frankfurt eine Wiederholung im kommenden Jahr wünschen. EDM Großevents sind in Deutschland – wie fast überall – auf dem Vormarsch und Big City Beats versorgt seine Fans mit Top Acts. Am Ende wurden auch schon Top Acts für Juni angekündigt. Unter Anderem sind Armin van Buuren, Martin Garrix, Steve Aoki und selbstverständlich Hardwell jetzt schon als Headliner fix dabei.

Tags: , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht