Bands

Veröffentlicht am 08.06.2017 von Diana Seeländer

0

DJane Housekat

2012 wurde sie durch die House-Single „My Party“ bekannt – DJane Housekat oder auch DJane Candy, eine deutsche Musikerin und DJane aus Ingolstadt.

Wie fing alles an?

1987 erblickte Kathrin Kohlhepp, so ihr bürgerlicher Name, das Licht der Welt. Da ihre Familie sehr musikalisch war, kam auch sie zur Musik. Durch einen Freund erhielt sie die Möglichkeit zum auflegen. Erst als sie in mehreren Clubs als DJane tätig war, veröffentlichte sie ihren ersten Titel „My Party“. Ihr Song „My Party“ ist eine Coverversion von dem Titel „Let´s All Chant“ der Michael Zager Band von 1978, welcher vom britischen Rapper Chima Rameez Okpalaugo und Axel Konrad produziert wurde. Erste Erfahrungen sammelte sie in der Münchner Kultfabrik Club Rafael unter dem Namen DJane Candy, in welcher sie später auch als Stamm-DJ tätig war.

„My Party“

Am Anfang fand ihr Titel nur wenig Beachtung, erst als der Privatsender Pro Sieben ihren Titel in einem Werbesport verwendete, stieg die Nachfrage. In den iTunes-Charts, stieg er dadurch an die Spitze der deutschen und in den österreichischen Charts auf Platz 2. Als Maxi-CD kann sich der Titel in den Charts nun auch in Dänemark, Deutschland, Schweiz und Österreich behaupten.

Im April 2012 stieg er in Österreich auf Platz 4, in Dänemark auf Platz 37, in der Schweiz auf Platz 17 und in Deutschland auf Platz 4 ein. Im Januar 2013 erschien ihr zweiter Titel „All the Time“ der noch vor Veröffentlichung von Platz 49 auf Platz 19 der deutschen DJ-Playlist kletterte und ihre dritte Single „Don´t U Feel Aright“, eine gewohnt lässige Dance-Pop/House-Nummer. Im Juli 2014 erhielt die junge DJane den Nachwuchspreis„Radio Galaxy-Award“.

„Careless“

Unter diesem Namen erschien im April 2015 eine neue Single von ihr, mit einem aufklärenden Video, in dem sie vor ungeschütztem Geschlechtsverkehr und Drogenkonsum warnt. Der Song kletterte in den deutschen DJ-Dance-Charts auf Platz 11. Wieder mit dem Rapper Rameez und dem Sänger Pinero erschien am 19. Juni 2015 eine weitere Single „38 Degrees“, die auch auf der „Club Sounds Summer 2015“ zu finden ist, von ihr. Ihr neuester Titel „Ass up“ der im Januar 2016 erschien, landete auf Platz 22 der deutschen Dance-Charts. Mittlerweile ist sie schon die Grand Dame der deutschen DJane-Szene.

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht