• Bands
  • Songs
  • Locations
  • Bands
  • Bands
  • Releases
  • Releases
  • News

DJane Housekat

Veröffentlicht am 08.06.2017 von Diana Seeländer

2012 wurde sie durch die House-Single „My Party“ bekannt – DJane Housekat oder auch DJane Candy, eine deutsche Musikerin und


Run Liberty Run verbessern die Großen

Veröffentlicht am 12.03.2017 von Claudia Niedermeier

Run Liberty Run haben erst vor wenigen Tagen ihr Debütalbum „We Are“ veröffentlicht, schon haben sie Verbesserungsvorschläge für die bekannten


Klangkarussell

Veröffentlicht am 08.01.2017 von Johannes R. Buch

Die beiden DJs Tobias Rieser und Adrian Held aus Salzburg bilden zusammen das österreichische Produzenten-Duo Klangkarussell. Mit ihrem Instrumental-Song „Sonnentanz“


Camo & Krooked

Veröffentlicht am 08.11.2016 von Johannes R. Buch

Drum and Bass sind die musikalischen Wurzeln der zwei angesagten elektronischen Musikproduzenten Reinhard Rietsch und Markus Wagner. Seit 2007 produzieren


Clean Bandit auf Erfolgskurs

Veröffentlicht am 12.07.2016 von Claudia Niedermeier

Die britische Eektro-Pop-Band Clean Bandit haben vor vier Tagen ihr Video zur aktuellen Single “Tears” veröffentlicht. Schon jetzt wurde der


Airbeat One Festival 2016

Veröffentlicht am 01.03.2016 von Johannes R. Buch

Das Airbeat One Festival findet nun schon seit 2002 in Neustadt-Glewe, Mecklenburg-Vorpommern statt. Anfangs noch weniger als 1000 Besucher wuchs


Deutsche Elektrohochburgen

Veröffentlicht am 22.02.2016 von Johannes R. Buch

Immer wieder bringen Künstler neue Ansätze und Ideen in die Elektronische Musik, sei es House, Techno oder Dubstep. Deutschland als


Nina Kraviz – „The Remixes LP“

Veröffentlicht am 20.02.2016 von Johannes R. Buch

Die russische Djane und Musikproduzentin Nina Kraviz ist aus der Minimal Techno- und Deep House-Szene nicht mehr wegzudenken. Dabei hatte


Fusion Festival 2016

Veröffentlicht am 19.02.2016 von Johannes R. Buch

Das Fusion Festival jährt sich dieses Jahr zum 19. Mal. Künstler aus aller Welt treffen hier jeden Sommer auf ein


Andhim – Neuveröffentlichungen 2015

Veröffentlicht am 18.02.2016 von Johannes R. Buch

Das erfolgreiche deutsche Remixer-, DJ- und Produzentenduo Andhim brachte 2015 zwar kein Album, dafür aber mehrere Singles und eine EP


Deadmau5 – At Play, Vol. 5 LP Release

Veröffentlicht am 17.02.2016 von Johannes R. Buch

Deadmau5, kanadischer Musikproduzent, mit bürgerlichem Namen Joel Thomas Zimmermann brachte vor kurzem sein nunmehr siebzehntes Album heraus. Der Künstler prägt


Berghain

Veröffentlicht am 15.02.2016 von Johannes R. Buch

Kult Club Berghain Das Berghain in Berlin ist ein absolutes Muss für alle Technofans. In das ehemalige Heizkraftwerk am Ostbahnhof


Neu ab Januar in Wien: Das Marx-Project

Veröffentlicht am 13.01.2016 von nemesis

Das dürfte ab dem Beginn des noch ganz jungen Jahres künftig einiges an musikalischer Action geboten sein. Der Veranstalter von Beat


New Order live in Hamburg

Veröffentlicht am 10.10.2015 von nemesis

Fast schon als Urgesteine des Elektro kann man New Order sehen. Ein maßgeblicher Einfluss für Bands unterschiedlichster Genres, allen voran



Elektro – Die Clubmusik

Der Begriff Elektro kann sich in viele Musikstile einreihen und taucht immer wieder als Eratz für Synthie Pop oder Detroit Techno auf. Die Elektro Musikrichtungen sind undenkbar mit der Musik der 80er Jahre und der in den Clubs entstandenen Tanzmusik verknüpft.

So richtig medienwirksam war der Elektro nie, hat aber immer wieder Höhepunkte zu verzeichnen, die auch in der Vergangenheit in Form des Elektroclash aufgetaucht sind. Zunächst war der Elektro vor dem Techno und dem Hip-Hop die prägende Musikrichtung ihrer Zeit und hat alle nachfolgenden Stile mit beeinflusst. Schon 19 hatte die Gruppe Kraftwerk einen Track aufgenommen, der für die Musikrichtung Elektro kaum zu überschätzen war. Der Synthesizer wurde minimalistisch eingesetzt und die Rhythmik war sehr sparsam. Ganz neu war die Maschinenstimme, die eine Art Refrain von sich gab. Mit dieser neuen Art schlug der Elektro Stil ein und Musiker wie Zuhörer des neuen Stils waren geschockt und begeistert zugleich.

Elektro USA

In den USA verbreitet sich der Elektro rasant in alle Himmelsrichtungen und der neue Musikstil ist nach kurzer Zeit in den Clubs so angesagt wie nie. Bahnbrechend war der Elektro Track von den Peech Boys mit dem Song „Dont Make Me Wait“ und die Tanzflächen waren voll mit musikbegeisterten Elektro Fans. In Detroit veröffentlichte Cybotron die ersten Elektro Tracks und Techno Stücke, die mit einer kühlen Sound Ästhetik produziert worden waren. Die großen Metropolen wie Los Angeles und Miami waren im Folgenden die frühen Zentren des Elektro und brachten dann den Breakdance hervor, der sich zu einem Tanzstil einer ganzen Generation entwickelte. Etwas später kommt Elektro über London nach Europa und setzt sich in den Clubs durch.

Elektro wird damit so aktuell wie keine andere Musikrichtung dieser Zeit und es entstehen die Raves, auf denen in aufregenden Nächten durchgetanzt wird. Die großen Musiker und Künstler des Elektro waren George Clinton, C-Bank, Rockers Revenge, Mantronix und Unknown. Der Begriff Elektro wurde auch unter Elektro Funk und Elektro Boogie geführt und hatte immer das Ziel die Tanzbarkeit zu garantieren.

Musikalisches zum Elektro

Die Basis der Tanzbarkeit des Elektro ist mit dem Backbeat gesichert, der durch einen 2/4 Snaredrum eingespielt wird. Nicht wie beim House oder Techno, bei dem der gerade Bass durch einen Bassdrum mit 4 Schlägen produziert wird, besitzt der Elektro die Eigenheit des Snaredrum. In der Kombination mit einem ungeraden Bassdrum entsteht das Erkennungsmerkmal des Elektro, nämlich der synkopierte Funk. Den richtigen Sound mit hohem Wiedererkennungswert dazu lieferte der TR-808. Der Musikstil Elektro darf nicht mit dem allgemeinen Sammelbegriff Elektro verwechselt werden, dessen Subgenres sich schon Ende der 80er Jahre im Umfeld des Industrial und EBM entwickelten.

Elektro Künstler

Die deutsche Gruppe Kraftwerk hatte sich schon Mitte der 70er Jahre am Musikstil des Funk orientiert und produzierte synkopierte Rhythmen, die mit elektrischen Sounds angereichert wurden. Kraftwerk hatte damit einen großen Einfluss auf die gesamte Entwicklung des Electro Stils und prägte mit den Songs Trans Europa Express aus dem Jahre 1977 und dem Song Nummern aus dem Jahre 1981 einen neue Zeit. Der Electro Boogie war hier schon zu hören, der sich im Stil danach kaum noch veränderte. In den USA war der Electro seit dem Jahr 1982 in den Discos gleichwertig mit der Disco Musik und dem Funk gestellt worden. Afrika Bambaataa war der Pionier des Electro Stils in den USA und auch er hatte mit seinem ersten Song Planet Rock einen sehr großen Erfolg, obwohl dieser Song nur eine neue Mischung aus den Songs von der Gruppe Kraftwerk war.

Elektro – Hip-Hop – Miami Bass

Die Künstler des Elektro entwickelten Ende der 80er Jahre eine Reihe von neuen Möglichkeiten und brachten eine Reihe von Mischungen wie den Hip-Hop, den Rap oder die Bass Music hervor. Alle Genres des Elektro werden allgemein als Bass Music bezeichnet und haben je nach Ausrichtung immer Anteile von Rap Passagen dabei. Eines der Subgenres entwickelte sich aus dem Elektro, das zum Beispiel sehr nah am Hip-Hop zu sehen war – der Miami Bass. Daraus wiederum entstand in den späteren Jahren der Ghetto Tech und auf diese Weise sind die Musikrichtungen immer wieder miteinander verknüpft. Ein weiterer Sproß im Miami Bass ist der Rio Funk, der ebenfalls viele Elektro Elemente enthält und zu diesem Genre dazugezählt werden kann. Im Zuge der Elektro Bewegung wurde der Tanzstil des Breakdance geprägt und entwickelte eine sehr große Fangemeinde mit unzähligen Tänzern, die als Stars aus der Bewegung hervorgingen. Die Musik Elektro und Elektro Funk waren die Grundlage für den Elektro Boogie, der sich ursprünglich von Boogie Woogie abwandelte und auch eine enge Verknüpfung mit den Hip–Hop Bewegungen aufzeigt.

Die Gruppen Underground Resistance, Drexciya, Dopplereffekt und AUX 88 sind die modernen Verteter des Elektro Genres und haben die elektronische Tanzmusik bis in die heutige Zeit beeinflusst. Der neue Stil heißt Nu Elektro oder auch Neo Elektro und hat Einflüsse aus dem New Wave, Disco und Synthie Pop in sich aufgenommen. Besonders ist aber der Elektroclash an der neuen Entwicklung beteiligt, der sich stark an den klanglichen Formen der 80er Jahre orientiert. Trotz des engen Bezuges zum Hip-Hop hat sich die Elektro Szene in Europa zu einem essenziellen Bestandteil der Techno Szene heraus kristallisiert. Der einzige Unterschied blieb nach wie vor der synkopierte Backbeat im Elektro.

 

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht